Black Label-Serie

Eine Hommage an das Bauhaus

Zum 100. Geburtstag der 1919 in Weimar von Walter Gropius gegründeten Bauhaus-Kunstschule entwickelte das Hausbau-Unternehmen OKAL seine Black Label-Serie, in der architektonisch zahlreiche Elemente des Bauhauses einfließen. „Viele Grundsätze der Bauhauslehre waren ohnehin von Beginn an Bestandteile der OKAL-Philosophie, was sicherlich auch in der historischen Nähe begründet liegt, denn die Gründung der Firma durch Otto Kreibaum fällt ins Jahr 1928, also nur neun Jahre nach Eröffnung der Bauhausschule“, nennt OKAL-Geschäftsführer Stephan Klee einen der Gründe dafür, dass das in Simmern im Hunsrück beheimatete Unternehmen sich dieser besonderen Epoche mit einer ganzen Hausserie widmet.

Häuser im Bauhausstil haben einiges gemeinsam: klare Formen, puristische Architektur und hohe Funktionalität. Hierfür ist der Kubus als Grundform prädestiniert, doch auch Abweichungen sind möglich. Rechtecke und Kreisformen haben ebenso ihre Berechtigung. Reduktion statt opulenter Fassadengestaltung ist Grundsatz der Bauweise. Glas kommt großzügig zum Einsatz und verleiht den Häusern eine unverkennbare Leichtigkeit und Transparenz. Ein weiteres architektonisches Merkmal ist das Flachdach, das die kubischen Bauten konsequent in der Horizontalen abschließt. Dabei erfüllt es nicht nur eine optische Funktion: In der oberen Etage sorgen die flachen Dächer für eine volle Geschosshöhe, von der Raum- und Lichtkonzepte profitieren.

 

Funktionalität und Ästhetik unter einem Dach

Generell verfolgt der Bauhaus-Stil das Credo „Form follows function“. Die Funktionalität der Gebäude steht entsprechend im Fokus. Damit orientierten sich Schüler und Lehrende an der industriellen Architektur Nordamerikas, beispielsweise an der Bauweise von Silos und Lagerhallen. Auch wenn die Häuser der Black-Label-Serie im Hinblick auf Ästhetik wenig mit Lagerhallen gemeinsam haben, wurden doch viele Komponenten übernommen, um eine maximale Funktionalität zu gewährleisten und diese mit gehobenem Wohnkomfort zu vereinen. „Dabei ist Bauhaus nicht nur für die Macher damals, sondern auch für uns von OKAL weit mehr als Architektur. Bauhaus umschreibt einen ganzen Lebensstil. Mit unseren Häusern greifen wir diesen Lebensstil auf und verwirklichen das Konzept des Weglassens, setzen neue Standards und schaffen inspirierende Lebensräume“, erklärt der Geschäftsführer.

Die Aufnahme der Black Label-Serie in Anlehnung an den 100. Geburtstag des Bauhauses steht sinnbildlich für die OKAL-Philosophie. Das Traditionsunternehmen greift bei der Entwicklung neuer Häuser und Serien immer wieder aktuelle Entwicklungen und Anlässe auf, um neue, architektonisch anspruchsvolle Gebäude für die unterschiedlichsten Ansprüche zu konzipieren. Dabei spielen nicht nur eine zeitlos-moderne Umsetzungen und ein hoher Nutzenkomfort eine genauso wichtige Rolle wie Nachhaltigkeitsaspekte.

Kostenloses Infopaket bestellen

fieldset
  • kostenlos & unverbindlich
  • Hauspreisübersicht
  • edle Broschüre zum Eintauchen in die OKAL-Welt
Infopaket anfordern