Effizienzklassen

Wer ein energieeffizientes Haus baut, schont nicht nur die Umwelt und seine späteren Betriebskosten – er wird zudem durch die staatliche KfW-Förderung belohnt. Gut für OKAL-Baufamilien: Alle unsere Häuser sind automatisch förderberechtigt.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert besonders energieeffiziente Häuser – unter anderem mit zinsgünstigen Krediten und Tilgungszuschüssen. Dank nachhaltiger Baumaterialien und modernster Gebäudetechnik erreichen alle OKAL-Häuser den Standard eines KfW-Effizienzhaus 40. Mit nur wenigen kostengünstigen Maßnahmen erreichen Sie zudem den momentan höchsten Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus.

Die Effizienzklassen der KfW

Die KfW teilt ihre Effizienzhäuser und damit auch die verbundene Förderung nach der erreichten Energie-Effizienz des Hauses ein. Gemessen werden dabei der Jahresenergieprimärbedarf – Energie die in einem Jahr für Heizen, Lüften und Warmwasser benötigt wird – sowie die Transmissionswärmeverluste, sprich die Isolierung des Hauses. Beide Zahlen werden mit den Höchstwerten der Energieeinsparverordnung (EnEV) für ein vergleichbares Referenzgebäude verglichen und das Haus entsprechend klassifiziert.

Effizienzklassen LogoS-KfW 169 8sp 1508x848

Momentan fördert die KfW beim Neubau drei Effizienzklassen:

KfW-Effizienzhaus 55

Ein solches Haus hat einen Jahresprimärenergiebedarf von nur 55 % eines vergleichbaren Referenzgebäudes nach EnEV. Darüber hinaus muss ein KfW-Effizienzhaus 55 bestimmte Vorraussetzungen erfüllen, unter anderem in Bezug auf Heizsystem, Warmwasserbereitung, Fenster sowie Dach- und Außenwanddämmung.

Förderung der KfW: Zinsgünstiger KfW-Förderhöchstbetrag von 100.000 € Tilgungszuschuss bis zu 5.000 € für jede Wohneinheit

Alle OKAL-Häuser erreichen diesen Standard.

KfW-Effizienzhaus 40

Hier liegt der Jahresprimärenergiebedarf bei nur maximal 40 % eines vergleichbaren Referenzgebäudes nach EnEV. Darüber hinaus gelten die gleichen Vorraussetzungen wie beim KfW-Effizienzhaus 55.

Förderung der KfW: Zinsgünstiger KfW-Förderhöchstbetrag von 100.000 € Tilgungszuschuss bis zu 10.000 € für jede Wohneinheit

Alle OKAL-Häuser erreichen diesen Standard.

KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Mit dem neuesten Standard werden Gebäude gefördert, die Energie erzeugen sowie speichern und so den verbleibenden, sehr geringen Energiebedarf überwiegend selbst decken können.

Förderung der KfW: Zinsgünstiger KfW-Förderhöchstbetrag von 100.000 € Tilgungszuschuss bis zu 15.000 € für jede Wohneinheit

Mit OKAL ganz einfach zum KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Da alle OKAL-Häuser bereits den Standard eines KfW-Effizienzhaus 40 erreichen, müssen nur die vier folgenden Anforderungen zusätzlich erfüllt werden, um das „Plus“ zu erhalten. Das Beste: Zwei davon sind bei OKAL bereits serienmäßig ohne Zusatzkosten inklusive.

1. Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung von mindestens 80 %

Unsere modernen Lüftungsanlagen sparen nicht nur Energie und Geld. Sie steigern zudem Ihren Wohnkomfort und verbessern die Lufthygiene.

In jedem OKAL-Haus ohne Aufpreis inklusive

2. Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein entsprechendes Benutzerinterface

Die intelligente Haussteuerung myGEKKO 2.0 kontrolliert für Sie den Energieverbrauch und steuert die Heizungsanlage nach ihren individuellen Wünschen. Durch die Online-Anbindung zeigt Ihnen Ihr Gebäudemanager jederzeit und überall Ihren aktuellen Verbrauch und Optimierungspotenziale an. Auch Beleuchtung, Multimedia und weitere Gebäudefunktionen sind auf Wunsch steuerbar.

In jedem OKAL-Haus ohne Aufpreis inklusive

3. Stromerzeugende Anlage auf Basis von erneuerbaren Energien

Mit dem OKAL Solar-Hauskraftwerk geben Sie steigenden Stromkosten was aufs Dach – denn genau dort installieren unsere Techniker Ihre hocheffiziente Photovoltaik-Anlage. Deren Größe und die damit verbundene Nennleistung können Sie frei wählen. Wir beraten Sie gerne, damit die Anlage optimal auf Ihren Standort und Ihren Eigenverbrauch abgestimmt ist.

Kostengünstig das OKAL Solar-Hauskraftwerk nachrüsten

4. Stationäres Batteriespeichersystem (Stromspeicher)

Der zweite Bestandteil unseres Solar-Hauskraftwerks ist ein moderner Lithium-Ionen-Akku, der den von der Photovoltaik-Anlage erzeugten Strom speichert und für Ihren Eigenverbrauch bereit hält. So können Sie selbst dann auf eigenen, kostenlosen Strom zurückgreifen, wenn die Sonne nicht scheint. Im Jahresschnitt können Sie so bis zu 70 % Ihres verbrauchten Stroms selbst erzeugen und speichern.

Kostengünstig das OKAL Solar-Hauskraftwerk nachrüsten

Weitere Informationen zu den KfW-Effizienzhäusern und deren Fördermöglichkeiten erhalten Sie im Merkblatt „Bauen, Wohnen, Energie sparen“ der KfW. Zum Merkblatt/PDF-Dokumente/6000003464_M_153_EEB.pdf)