Sofort-Rabatt von 22.000 Euro

Okal gewährt allen Bauherren einen Zuschuss

Nachdem die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) der KfW-Bank mit sofortiger Wirkung gestoppt wurde, fällt für viele Hausbauer eine wichtige und oftmals auch fest eingeplante Zuschussquelle weg. Um dies aufzufangen, hat sich das Unternehmen OKAL dazu entschieden, allen Bauherren einen Sofort-Rabatt von 22.000 Euro zu jedem OKAL-Haus zu gewähren. Dieser gilt unabhängig vom Haustyp. „Es spielt also überhaupt keine Rolle, ob sich jemand für ein Townhouse, für eine Stadtvilla oder für ein Haus aus unserer ZweiRaum-Serie entschieden hat“, sagt OKAL-Geschäftsführer Stephan Klee. „Wir gewähren allen unseren Kunden diesen Zuschuss.“

Ein weiterer großer Vorteil des Sofortrabatts: Diesen können Bauherren einfach und ohne hohe bürokratische Hürden beantragen. Auf diese Weise möchte das Unternehmen gewährleisten, dass kein Hausbau aufgeschoben werden muss, weil die staatliche Förderung wegbricht. Diese gab es bislang bei der Errichtung energieeffizienter Gebäude, die mindestens die Kriterien eines EH55-Hauses erfüllt haben. Wie es für diejenigen weitergeht, die ihre Anträge bereits gestellt haben und auf ihre Bewilligung warten, ist noch offen. Ob und in welcher Form es für EH40-Häuser künftig eine Förderung geben wird, steht ebenfalls noch nicht fest.

Sicher ist aber, dass der EH55-Standard, also der Effizienzstandard 55, künftig der Mindeststandard bei Neubauten werden wird. „Unsere Häuser überschreiten diesen Standard bereits jetzt alle, sodass unsere Kunden auch hier auf der sicheren Seite sind“, so Klee. 

Kostenloses Infopaket bestellen

fieldset
Infopaket anfordern