Die vier OKAL Ausbaustufen vom Ausbauhaus bis schlüsselfertig | Ihr Individuelles Fertighaus von Okal

Sofort einziehen oder selbst ausbauen?

Jedes Fertighaus von OKAL gibt es in verschiedenen Ausbaustufen. Vom einzugsfertigen Haus bis zum Ausbauhaus.

Bei OKAL ist das schlüsselfertige Haus die beliebteste Ausbaustufe, weil man keine Arbeit damit hat. Alles ist fertig – und man kann einfach einziehen. Ein Ausbauhaus ist von außen komplett fertig, der Innenausbau wird vom Fertighaus-Bauherren vorgenommen. Zwischen Ausbauhaus und schlüsselfertigem Haus gibt es noch zwei Zwischenstufen, damit jeder Bauherr den Ausbaugrad selbst nach seinen handwerklichen Fähigkeiten und Neigungen bestimmen kann.

Nur noch einziehen – alles fertig
Wir definieren schlüsselfertig so, wie es gemeint ist: Wenn Sie sich für ein schlüsselfertiges Haus entscheiden, ist alles komplett für Sie vorbereitet. Sie brauchen nur noch einziehen. Malen und Teppich ausrollen können Sie selbst? Wenn Sie selbst malen, Tapeten kleben und Bodenbeläge verlegen wollen, ist unsere Fertigbau-Ausbaustufe „malervorbereitet“ richtig für Sie. Selbstverständlich ist auch die Technik komplett, Bad und Gäste-WC sind gefliest und der Estrich für die Bodenbeläge ist auch schon drin. Schlüsselfertig bedeutet bei OKAL eben wirklich: schlüsselfertig. 

Hauptsache die Technik stimmt
In unserem „Technikfertig“-Paket (TF) brauchen Sie sich nicht um die technischen Arbeiten Ihres Fertighaus zu kümmern, denn hier ist bereits die Heizungsanlage, die komplette Elektroinstallation und die Sanitärrohinstallation enthalten. Alles Weitere liegt dann bei Ihnen.

Eigenleistung im Ausbauhaus – für alle die sparen möchten
OKAL ist flexibel. Das zeigt sich auch daran, dass wir Ihnen Ihr Fertighaus auch zum Selbstausbau vorbereitet bauen können. Das Ausbauhaus ist damit außen komplett fertig und somit auch wettergeschützt und Sie können direkt mit dem Innenausbau anfangen. Diese Variante eignet sich insbesondere für Bauherren mit handwerklichem Geschick, Hausbau-Erfahrung oder handwerklicher Ausbildung.

Wichtig: Die von Ihnen erbrachte Eigenleistung lässt sich bei der Finanzierung Ihres Hauses auf das Eigenkapital anrechnen. Man nennt das dann „Muskelhypothek“ Dadurch bekommen Sie eine höhere Eigenkapitalquote, was sich oft positiv auf die Zinsen des Baudarlehens für Ihr Fertighaus auswirkt.